Was ist das Drucken ?

Was ist das Drucken?

Drucken ist das Vervielfältigen, bei dem man zur Wiedergabe von Informationen (Bild und oder Text) Druckfarbe auf einen Bedruckstoff unter Verwendung eines Druckbildspeichers (z. B. Druckform) aufbringt.

Druckverfahren

Zur Umsetzung einzelner Medienprodukte im Printbereich finden verschiedene Druckverfahren Anwendung. An dieser Stelle seien stellvertretend einige erläutert. Die bekanntesten Druckverfahren werden im folgenden kurz erläutert.

1. Siebdruck

Dieses Verfahren bedruckt die vielfältigen Formen w. z. B. Flaschen, Dosen, Aschenbecher, Kugelschreiber, Armaturen, Schalttafeln, Uhrenzifferblätter, Displays aus Metall, Kunststoff, Holz, Karton, Papier, Glas und vieles andere mehr.
Die Druckform besteht aus einem feinen Sieb. Dieses Sieb wird mit einer lichtempfindlichen Gelatineschicht versehen. Nachdem der Film belichtet wurde, der die zu druckenden Informationen enthält, wird die Gelatine an den druckenden Stellen ausgewaschen. Nun kann die Farbe mittels Rekel durch das feinmaschige Sieb an den offenen Stellen durchgedrückt werden. Dieses Verfahren wird auch als Durchdruck bezeichnet. Das feinmaschige Sieb kann aus Seide, Nylon, Polyester oder rostfreien Stahl bestehen.

2. Offsetdruck

Beim Offsetdruck handelt es sich um einen der am meisten in Deutschland verwendeten Flachdruckverfahren. Druckende und nicht druckende Elemente der Druckform liegen in einer Ebene. Die druckenden Stellen der Druckform werden von Farbe benetzt, die nicht druckenden werden nicht benetzt. Der Offsetdruck ist ein indirekter Druck. Bei diesem Druckverfahren wird der Film seitenverkehrt montiert. Beim Offsetdruck sind am häufigsten Bogendruckmaschinen anzutreffen.

3. Digitaldruck

Unter digitalem Druck versteht man die Übertragung von digitalen Bilddaten, wie sie im Computer vorliegen, direkt auf die druckende Einheit und von dort auf das zu bedruckende Medium ohne Umwege über Belichter, Filme und Druckplatten.

Webpakete