Bearbeitung des fertigen Flyers

Ein Flyer ist ein gefalteter oder auch nicht gefalteter Handzettel der kurze und übersichtliche Informationen über ein bestimmtes Angebot enthält. Hier sind einige Varianten über die Weiterverarbeitung eines bereits gedruckten Flyers dargestellt.

Schneiden und Falzen

Dabei gibt es verschiedene Kombinationen. Es wird sowohl das manuelle als auch das maschinelle Falzen angewandt. Die Anwendung ist von der jeweiligen Höhe der gewünschten Stückzahlen abhängig. Außerdem gibt es besondere Falzarten: Perforieren.
Um einen exakten Bruch zu erhalten, wird der Bundesfalz, der letzte Falz perforiert. Dabei erfolgt eine schrittweise Durchtrennung des Papiers, welche die Bruchbildung verbessert und Materialspannungen im Falzbogen vermindert. Der Einsatz des jeweiligen Perforationswerkzeuges hängt von der Papierqualität ab.

Das Rillen

Dieses Verfahren hat den Vorteil das dabei keine Querschnittsverletzung des Materials entsteht. Das Material wird gequetscht, d.h. ohne Zerstörung der Maschinenstruktur verdichtet.
Schneidwerkzeuge für Trenn-, Rand- und Streifenschnitt werden auf die Messerwellen der Falzmaschinen aufgesetzt.
Mit dem Falzen ist es möglich dem Produkt einen besonderen AHA- Effekt zu geben.

Welche Falzarten gibt es?

  • Einbruch:2 Blatt = 4 Seiten
  • Zweibruch- Parallelmittelfalz: 4 Blatt = 8 Seiten
  • Zweibruch- Zickzackfalz: 4 Blatt = 8 Seiten
  • Zweibruch- Wickelfalz: 3 Blatt = 6 Seiten
  • Zweibruch- Fensterfalz: 3 Blatt = 6 Seiten
  • Dreibruch- Fensterfalz: 4 Blatt = 8 Seiten
  • Zweibruch- Kreuzfalzung: 4 Blatt = 8 Seiten
Webpakete