Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Domainendungen w.z.B. org, .inf, .com. Für Firmen und Unternehmungen im deutschsprachigen Raum gilt die Endung .de am vorteilhaftesten. Über die Domainabfrage können Sie feststellen, ob Ihre Wunschdomain bereits vergeben ist. Eine Domain setzt sich in der Regel aus drei Labels zusammen. Das letzte Label (rechts) des Domainnamens steht meistens für die Bezeichnung des Landes oder einem Bereich des praktischen Lebens. Sie benötigen zur Adressierung einen Namen, damit sie von Besuchern im Internet gefunden werden können. Dabei kann der Name durchaus Relevanz für die Suchmaschinenortimierung haben. Hinter dem Domainnamen steht eine IP – Adresse, die aber so in der Regel nicht weiter gegeben wird, da auf Grund ihrer Länge Probleme mit der Merkfähigkeit bestehen. Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Endungen w.z.B. org;.inf oder .com. Für Firmen und Unternehmen in Deutschland gilt die Endung .de am vorteilhaftesten. Die Anmeldung einer Domain ist kostenpflichtig. Die meisten Provider bei denen Sie Webspace bestellen können, bieten Ihnen diesen Service mit an. Bei manchen fallen sogar die einmaligen Anmeldekosten weg. Wenn Sie aber schon mal prüfen wollen ob Ihre Domain noch frei ist, können Sie dies auf der Site von Denic.de tun.